FCP
Forschungsgemeinschaft China-Philatelie eV

Bei Fälschungsverdacht können Sie Ihre Marken oder Belege vom zuständigen Verbandsprüfer prüfen lassen.

Verbandsprüfer
im Bund Philatelistischer Prüfer (BPP) für China:

Walter Haveman
Saarstr. 17
D 73431 Aalen
Tel: 07361-97107
E-mail: haveman@gmx.de
https://www.bpp.de/briefmarkenpruefer/aktiv/b-walter-haveman/

Prüfgebiete:
China (Kaiserreich, Republik 1911-1949) (Ohne Taiwan, Lokalpost, Halbierungen) VR China inklusive Ganzsachen (ohne A1027)

Roman Scheibert
Ostring 13
D 65205 Wiesbaden
Tel. 06134-5843022
E-mail: scheibert@bpp.de
https://www.bpp.de/briefmarkenpruefer/aktiv/roman-scheibert/

Prüfgebiete:
Ost-China, Nord-China, Nordwest-China, Nordost-China, Süd-China und Südwest-China inklusive aller nicht im Michel-Katalog aufgeführten Marken.

Wenyi Zhang
Kaiser-Friedrich-Ring 69
D 65185 Wiesbaden
Tel. 0611-3415 3184
E-mail: wenyi.zhang@t-online.de
https://www.bpp.de/briefmarkenpruefer/aktiv/wenyi-zhang/

Prüfgebiete:
VR CHina 1949 – 1955

Wie soll eine Prüfsendung aussehen?
Die Prüfungen und Prüfkosten richten sich nach den Richtlinien des BPP.

Bei einer Prüfsendung bitte folgendes beachten und mitsenden:

  • Gruppieren Sie die Marken übersichtlich auf eine Steckkarte.
  • Listen Sie die Prüfgegenstände (Marken + Belege) auf und legen Sie 2 Exemplare der Liste (1 x zum Rückerhalt; 1 x für den Prüfer) der Prüfsendung bei. Alternativ: Legen Sie jeweils Fotokopien der Prüfgegenstände in 2-facher Ausfertigung der Prüfsendung bei.
  • Vermerken Sie auf Ihrer Liste oder in Ihrem Anschreiben, ob Sie eine Bestimmung, Signierung, einen Kurzbefund, Befund, Attest wünschen, und dass Sie die Prüfordnung des BPP anerkennen.

Versenden Sie Ihre Schreiben und Prüfgegenstände per Übergabe-Einschreiben (oder als Paket, wg. höherer Versicherung) an die Anschrift des Prüfers.

X