Forschungsgemeinschaft China-Philatelie e.V.
Forschungsgemeinschaft China-Philatelie e.V.

Veröffentlicht von Wolfgang Balzer am 1. September 2016

Broschüre “Chinesische Lochungen” von Rudolf Münch

Die Broschüre „Chinesische Lochungen“ von Rudolf Münch wurde unter Mitarbeit von den beiden großen Kenner der Materie, Paul Davey (Schweiz) und Ton van Doornen (Niederlande) erstellt.

Die Zeitspanne chinesischer Firmenlochungen reicht von den „Großen Drachen“ des Kaiserreiches bis zu einer Ausgabe „Tor des Himmlischen Friedens“ der VR China, inklusive der von Mandschukuo und Sinkiang, mit Verweisen auf gelochte Marken anderer Auslandspostämter in China, wenn diese Lochungen denen auf chinesischen Marken gleichen.

Die Broschüre bietet als Einstieg einen kurzen geschichtlichen Abriss zum Thema Firmenlochungen und erläutert die verschiedenen Verfahrensweisen möglicher Lochstanzungen.

Alle bis heute bekannten Firmenlochungen in China und Mandschukuo werden in Tabellen nach dem ersten Lochbuchstaben abgebildet und mit den bekannten Michel-Nummern ergänzt. Im Anschluss daran folgen die Design-Lochungen und die Lochungen von Firmen, die bisher noch nicht identifiziert werden konnten. Wert legte der Verfasser auch darauf, kurze Informationen zu Ortsangaben, Geschäftsfeldern und Zeitspannen der Existenz der aufgeführten Firmen zu geben.

Die Broschüre hat 66 Seiten und ist farbig bebildert. Die nachfolgenden Abbildungen geben einen Einblick in den Inhalt und die Aufmachung. Die Broschüre kostet 5,50 Euro zuzüglich 1.00 Porto (innerhalb Deutschland als Büchersendung).

Zu bestellen bei: Walter Haveman, Saarstr. 17, 73431 Aalen; E-mail: Haveman@gmx.de

Beispielseiten Lochungen



BROSCHUEREN